131. JHV des Hauptvereins in Burg

Herborn-Burg

Der Herborner Zweigverein war Ausrichter der 131. Ordentlichen Jahreshauptversammlung des Westerwaldvereins mit Sitz in Montabaur.

Rutjana Rücker (links) mit den Gästen im Rathaus-Foyer

Die Herborner hatten ab 11 Uhr die Wäller zu einer fast zweistündigen Stadtführung eingeladen. Rutjana Rücker konnten den Gästen wie immer die Geschichte und Geschichten in hervorragender Weise und kurzweilig vermitteln.

Hauptstraße

Nach der Begrüßung der 35 Gäste im Rathaus-Foyer ging es über den Marktplatz, die Hauptstraße und die Mühlgasse hinauf zur Evangelischen Stadtkirche. Nach einer kurzen Einführung in die Kirchengeschichte und dem Besuch des Grabes von Isabella Charlotte führte der Weg am Schloss entlang, vorbei am Scharfrichterhaus und dem Haus der Verein zum Innenhof der Hohe Schule. 

Chorgestühl in der Evangelischen Stadtkirche

Die Gäste zeigten sich beeindruckt und trotz des Regens, „den wir ja dringend brauchen, aber warum ausgerechnet jetzt“, höchst zufrieden.

Innenhof der Hohen Schule

In der Zwischenzeit hatten die fleißigen Helferinnen und Helfer das Burger Bürgerhaus für die Jahreshauptversammlung vorbereitet, Getränke bereitgestellt, die Kuchentheke gestaltet und die Würstchen erhitzt. 

Podium für den Vorstand
Warten auf die Gäste: Marlene Wieden und Frauke Clemens
„Die Leu‘ könn‘ komme, die Würstchen sind he’ss“

Rund 100 Teilnehmer aus allen Zweigvereinen waren der Einladung zur 131. Jahreshauptversammlung ins Bürgerhaus nach Burg gefolgt

Sechzehn Tagesordnungspunkte standen auf der Einladung unter anderem die Neuwahlen des Vorstands. Beginn um 14 Uhr.

Landrat Achim Schwickert, alter und neuer 1. Vorsitzender

Routiniert führte der 1. Vorsitzende und Landrat des Westerwaldkreises Achim Schwickert durch die Sitzung. 

1. Stadtrat Claus Krimmel hatte es sich nicht nehmen lassen, die Wäller im Namen der Stadt Herborn herzlichst zu begrüßen, auf die Vorzüge Herborns hinzuweisen und der Versammlung einen harmonischen Verlauf zu wünschen.

Diese vielen auf fruchtbaren Boden. Dem bisherigen Vorstand wurde nach den Berichten des Schatzmeisters Alfred Kloft und den Kassenprüfern einstimmig die Entlastung erteilt. Ebenfalls einvernehmlich und einstimmig wurden die vorgeschlagenen Vorstände in ihren Ämtern bestätigt.

Ute Wissenbach erhält die silberne Ehrennadel, Renate Bast freut sich über die Urkunde

Mit der silbernen Ehrennadel wurden unter anderem Renate Bast und Ute Wissenbach für langjähriges Engagement für den Verein geehrt. Beide zeigte sich freudig überrascht. Fünf Mitglieder wurden mit der goldenen Ehrennadel geehrt.

Silberne Ehrenadel
Goldene Ehrennadel

Der 1. Vorsitzende Achim Schwickert und Geschäftsführer Aloisius Noll dankten dem ausrichtenden Zweigverein sehr herzlich für den gelungenen Rahmen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.