Westerwaldverein mit neuem Vorstand

Herborn, 16. März 2019

Sigrid Rühl als stellvertretende Vorsitzende, Frauke Clemenz als Kassenwartin und Thomas Weber als Hauswart wurden auf der Jahreshauptversammlung am 16. März 2019 einstimmig für weitere zwei Jahre gewählt. Renate Bast fungiert zukünftig als Seniorenbeauftragte. Neu im Vorstand  sind Cordula Grün als Hausverwalterin und Matthias Weil als Beisitzer.

Der neugewählte Vorstand

Renate Bast, Christiane Apel, Marlene Wieden, Frauke Clemenz, Iris Weber, Cordula Grün, Sigrid Rühl, Florian Biemer, Ute Wissenbach, Thomas Weber und Matthias Weil  (v.l.n.r)

In einem kurzen Rückblick ließ Christiane Apel das vergangene Jahr mit zahlreichen Veranstaltungen und Wanderungen Revue passieren. 

„Auch unser Wanderplan 2019 kann sich wieder sehen lassen“. Besonders wies sie auf die Aktion „Fit in den Frühling“ am 7. April auf dem Herborner Haus und die Tagesfahrt am 3. August 2019 hin, die nach Speyer und in die Pfalz führen wird.

Vom Hauptverein berichtete sie von der Wanderwoche „Grenzen des Westerwaldes“, die am 4. und 5. Mai sowie am 31. August und 1. September 2019 durchgeführt wird. 
Die diesjährige Jahreshauptversammlung des Hauptvereins wird am 27. April 2019 
in Herborn und Burg stattfinden. Nähere Informationen hierzu http://www.westerwaldverein.de/aktuelles/

Neben den Neuwahlen standen Ehrungen auf dem Programm.

Für Jahrzehnte lange Treue wurden Christiane Apel, Frauke Clemenz, Christoph Keiner und Ursula Dapprich für jeweils 40 Jahre Mitgliedschaft sowie das Ehepaar Gabriele und Günter Leitner und Gudrun Joop für jeweils 25 Jahre geehrt. 

Für hunderte von Wanderungen wurden die Eheleute Hans-Werner und Renate Leuchtenberg (je 100), Siegfried Müller (700), Christel Strauch (200), Karl-Heinz Schmittner (700) und Günter Leitner (300) geehrt. (v.l.n.r.)

Als Neumitglieder mit mehr als zwölf Wanderungen im ersten Jahr wurden Jutta Hermann und das Ehepaar Udo und Marita Pick geehrt. (v.l.n.r.)

Karl-Heinz Schmittner wurde für 73 Wanderungen in 2018 mit den Wanderbär geehrt, den er jetzt bis zur nächsten Jahreshauptversammlung in Ehren halten soll.

Nach dem offiziellen Teil waren die „Burger Krüstchen“ eine Augen- und Ohrenweide. 
Nach Tanzeinlagen mit und ohne Rollator gaben sie mit „Zellulite“ nach der Melodie von Felizita auch eine Probe ihres Gesangstalents, sehr zur Freude der Wäller.

„Die Burger Krüstchen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.